„Dream Boat“ erhält FFA-Förderzusage

Ein Kreuzfahrtschiff und 3.000 schwule Männer – das ist der Stoff für den 90-minütigen Dokumentarfilm, der jüngst die Zusage der FFA […]


„Dream Boat“ erhält FFA-Förderzusage

Ein Kreuzfahrtschiff und 3.000 schwule Männer – das ist der Stoff für den 90-minütigen Dokumentarfilm, der jüngst die Zusage der FFA für die Drehbuchförderung erhalten hat. Buch und Regie: Tristan Ferland Milewski.
Sieben Tage lang schippert das „Dream Boat“ durchs Mittelmeer. Eine Woche Ausnahmezustand. Homosexueller Massentourismus. Das „Dream Boat“ wird angetrieben vom Wunsch nach Liebe, Anerkennung, Glück, Freiheit und ewiger Jugend. An Deck präsentiert sich das Leben als das, was es ist: Komödie und Tragödie zugleich.