News

  • 04/2014

    “Mittsommernachtstango” gewinnt Special Award of the Jury beim Millenium Documentary Film Festival 2014

    Unsere Dokumentation “Mittsommernachtstango” wurde beim Millenium Documentary Film Festival mit dem Special Award of the Jury ausgezeichnet. Mit viel Witz [...]

    Unsere Dokumentation “Mittsommernachtstango” wurde beim Millenium Documentary Film Festival mit dem Special Award of the Jury ausgezeichnet. Mit viel Witz begleitet Regisseurin Viviane Blumenschein drei argentinische Musiker nach Finnland um herauszufinden, ob der Tango tatsächlich dort seinen Ursprung hat. Das Millenium Documentary Film Festival findet seit 2009 jährlich in Brüssel statt und zeigt persönliche Geschichten hinter den acht Weltzielen wie Reduzierung der Armut oder Förderung nachhaltiger Energien.

    Millenium Documentary Film Festival
    "Mittsommernachtstango" bei Facebook


  • 04/2014

    “Madiba – Das Vermächtnis des Nelson Mandela” feiert schwedische Premiere

    Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass unsere Produktion “Madiba – Das Vermächtnis des Nelson  Mandela” am 07. April beim [...]

    Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass unsere Produktion “Madiba – Das Vermächtnis des Nelson  Mandela” am 07. April beim 15. Stockholm International Film Festival Junior Schwedenpremiere feiert. Zwei weitere Screenings finden am 10. und 11. April statt.In seiner preisgekrönten Dokumentation spricht Regisseur Khalo Matabane mit Mandela’s Weggefährten, Apartheid-Opfern, Intellektuellen und Politikern über Leben, Schaffen und Mythos des ersten südafrikanischen Präsidenten.

    Alle Infos zum Film "Madiba - Das Vermächtnis des Nelson Mandela"
    Website des Hauptfestivals Stockholm International Film Festival


  • 04/2014

    MIZ Formatfestival: Christian Beetz als Juror

    Die gebrueder beetz filmproduktion legt großen Wert auf Crossmedialität. Damit ist sie nicht allein. Das Medieninnovationszentrum Babelsberg hat zum MIZ [...]

    Die gebrueder beetz filmproduktion legt großen Wert auf Crossmedialität. Damit ist sie nicht allein. Das Medieninnovationszentrum Babelsberg hat zum MIZ Formatfestival aufgerufen und Produzent Christian Beetz sitzt mit in der Jury. Seit Februar konnten Nachwuchstalente aus Journalismus, Crossmedia, Drehbuch, Entwicklung und Medienproduktion innovative cross- und transmediale Projektideen einreichen. Aus über 80 Bewerbungen werden am Kick-Off-Day, 3. April 2014, die zehn besten Projektskizzen der Fachjury vorgestellt. Nach einer Konzeptionsphase von April bis Juni findet im Juli die öffentliche Abschlussveranstaltung statt. Neben zwei Stipendien gibt es für die Teilnehmer auch ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro zu gewinnen.

    Die Jury setzt sich aus einer bunten Mischunng kreativer Köpfe für Hörfunk und Fernsehen zusammen – Sendevertreter, Formatentwickler und Produzenten wie Christian Beetz:

    Steve Blame – Fernsehmoderator und freier Formatentwickler
    Peter Dreckmann – Leiter des Programmbereichs Unterhaltung, MDR FERNSEHEN
    Mona Rübsamen – Geschäftsführende Gesellschafterin und Programmdirektion, FluxFM
    Slaven Pipić – Projektleiter, ZDFneo TVLab
    Kay Meseberg – Projektleiter, ARTE Future
    Kasten Dusse – Formatentwickler, BRAINPOOL TV
    Christoph Fey – Managing Director, ENTERTAINMENT MASTER CLASS
    Dr. Ralf Müller-Schmid – Leiter, DRadio Wissen
    Petra Schmitz – Programmkoordination und Programmentwicklung, rbb Fernsehen

    Medieninnovationszentrum Babelsberg


  • 03/2014

    MAKE LOVE jetzt wieder im Fernsehen!

    Die schönste Nebensache der Welt, ist manchmal gar nicht so einfach – egal ob in Beziehungen oder als Single. Ann-Marlene [...]

    Die schönste Nebensache der Welt, ist manchmal gar nicht so einfach – egal ob in Beziehungen oder als Single. Ann-Marlene Henning, Paartherapeutin und Sexologin, ist sicher: “Liebe machen kann man lernen!” Visuell hochwertig und mit filmischer Ästhetik, dokumentarisch, poetisch, unterhaltsam und nah an den Menschen beschäftigt sie sich mit dem Thema Sex.
    Nachdem die erste Staffel im November erfolgreich Premiere im deutschen Fernsehen feierte, ist sie jetzt nocheinmal im rbb Fernsehen zu sehen:

    Folge 1: Was ist guter Sex?
    Am 25.März um 23:15 Uhr

    Folge 2: Wie sag ich’s meinem Kind?
    Am 1.April um 22:45 Uhr

    Folge 3: Liebe allein oder zu zweit?
    Am 1.April um 23:30 Uhr

    Folge 4: Wenn unten nicht macht, was oben will
    Am 8.April um 23:30 Uhr

    Folge 5: Sex ist Kommunikation
    Am 9.April um 0:15 Uhr (im Anschluss an Folge 4)

    Website von MAKE LOVE
    MAKE LOVE - Ein Aufklärungsbuch von Rogner & Bernahrd
    Infos zum Format & allen Folgen


  • 03/2014

    “Die Farben Chinas” Pitch beim Asian Side of the Doc

    Unser Produzent Christian Beetz wird am Donnerstag, 20.März 2014 unsere Koproduktion „Die Farben Chinas/Colours of China“ beim Asian Side of [...]

    Unser Produzent Christian Beetz wird am Donnerstag, 20.März 2014 unsere Koproduktion „Die Farben Chinas/Colours of China“ beim Asian Side of the Docs pitchen.
    Räumlichkeiten: Yi Bin Ballroom  Level 2, Plenary Room, Chengdu/China
    Uhrzeit: 11:00 Uhr

    „Die Farben Chinas“ ist eine außergewöhnliche Entdeckungsreise durch China – geleitet durch die jahrtausendalte Mythologie der Farben. Laut einer chinesischen Legende dominieren fünf Farben die Welt – gelb, blaugrün, rot, weiß und schwarz. Diese fünf Farben strukturieren unsere Reise durch das faszinierendste Land der Welt. Sie verschaffen uns einen einzigartigen Zugang zur Geographie, der Geschichte, der Kultur und vor allem dem Leben der Menschen Chinas.

    Asian Side of the Doc bringt über 4 Tage im Rahmen eines internationalen Koproduktions Forums und Marketplace Produzenten, Redakeure, Förderer, etc. zusammen.

    Asian Side of the Docs Website


  • 03/2014

    Erfolgreicher Startschuss für „Mittsommernachtstango“ – schon jetzt über 10.000 Kinobesucher!

    Seit dem 13. März ist der Film deutschlandweit in den Kinos zu sehen und nachdem die Premierentour schon nahezu ausverkauft [...]

    Seit dem 13. März ist der Film deutschlandweit in den Kinos zu sehen und nachdem die Premierentour schon nahezu ausverkauft war, freuen wir uns noch mehr, dass „Mittsommernachtstango“ bereits nach dem ersten Wochenende die 10.000 Zuschauer-Marke geknackt hat. Die positive Resonanz, Applaus nach den Vorführungen und begeisterte Pressestimmern versprechen auch weiterhin „zahlreiche prickelnde Begegnungen, skurrile Typen, zauberhafte Naturbilder und völkerverbindende, leidenschaftliche Musik.“ (- Filmdienst)

    Alle Infos zum Film
    Homepage "Mittsommernachtstango"


  • 03/2014

    “Ein Apartment in Berlin” beim 29. Internationalen DOK.fest München

    Gute Nachrichten aus München: unsere Dokumentation “Ein Apartment in Berlin” wurde beim 29. Internationalen Dokumentarfilmfestival angenommen und wird dort im [...]

    Gute Nachrichten aus München: unsere Dokumentation “Ein Apartment in Berlin” wurde beim 29. Internationalen Dokumentarfilmfestival angenommen und wird dort im Mai gezeigt. Regisseurin Alice Agneskirchner hat sich und drei junge Israelis mit ihrer gemeinsamen jüdisch-deutschen Vergangenheit konfrontiert und einen Film geschaffen mit einer überraschenden, unerwarteten Wendung. Das DOK.fest München hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem renommierten Publikumsfestival entwickelt, das sich ausschließlich dem gesellschaftlich relevanten und künstlerisch wertvollen Dokumentarfilm verpflichtet fühlt.

    DOK.fest München
    "Ein Apartment in Berlin" bei Facebook


  • 03/2014

    “Die Lithium Revolution” beim 22. Environmental Film Festival in Washington, DC

    Unsere Produktion “The Lithium Revolution” (Regie: Andreas Richter und Julio Weiss) wird beim Environmental Film Festival in Washington, DC gezeigt. [...]

    Unsere Produktion “The Lithium Revolution” (Regie: Andreas Richter und Julio Weiss) wird beim Environmental Film Festival in Washington, DC gezeigt. Die mit dem Herbert Quandt Media Award ausgezeichnete Dokumentation behandelt das globale Pokerspiel um Elektromobilität, Gerechtigkeit und ökologisches Wachstum und setzt Lithium in den Mittelpunkt des Ganzen. Damit trifft die Produktion den Nerv des vom 18.-30. März in Washington DC stattfindenden Environmental Film Festivals. Denn unter dem diesjährigen Motto “Unsere Städte, Unser  Planet” werden Filme gezeigt, die sich mit der weltweiten Herausforderung beschäftigen, ökologische und wirtschaftliche Bedürfnisse auszugleichen.

    Alle Infos zum Film "Die Lithium Revolution"
    Website des Environmental Film Festival in Washington, DC