News

  • 02/2014

    MAKE LOVE für IMPACT Award nominiert

    Die trimediale Produktion MAKE LOVE (TV, Radio, Web) ist als beste digitale Produktion für den renommierten IMPACT Award nominiert. Mit [...]

    Die trimediale Produktion MAKE LOVE (TV, Radio, Web) ist als beste digitale Produktion für den renommierten IMPACT Award nominiert. Mit dem dokumentarischen Format, das 2013 in Koproduktion mit dem MDR und SWR produziert wurde und mehr als 1,5 Millionen Fernsehzuschauer erreichte, versuchen wir eine Sprache zu finden für die natürlichste Sache der Welt – unterhaltsam und emotional, durch den Einsatz verschiedener Expertenmeinungen aber gleichzeitig sachlich-informativ, versuchen wir zu vermitteln: Liebe machen kann man lernen.

    IMPACT AWARD 2014
    MAKE LOVE Website


  • 02/2014

    “Ein Apartment in Berlin” bei Stranger Than Fiction 2014

    Im Rahmen des Dokumentarfilmfestes STRANGER THAN FICTION wird am 16. Februar um 17:00 Uhr im Cinema Münster “Ein Apartment in [...]

    Im Rahmen des Dokumentarfilmfestes STRANGER THAN FICTION wird am 16. Februar um 17:00 Uhr im Cinema Münster “Ein Apartment in Berlin” gezeigt. Regisseurin Alice Agneskirchner begibt sich mit drei jungen Israelis auf Spurensuche in Berlin und setzt sich mit ihrer gemeinsamen jüdisch-deutschen Vergangenheit auseinander. STRANGER THAN FICTION ermöglicht 2014 zum 16. Mal einen vielschichtigen Einblick in das internationale und regionale Dokumentarfilmschaffen.

    Programm Cinema Münster
    Facebook
    Stranger Than Fiction


  • 02/2014

    Christian Beetz beim ifs Transmedia Business Workshop

    Produzent Christian Beetz wird vom 24.-26. Februar als Dozent beim Transmedia Business Workshop @ ifs Wintercamp 2014 teilnehmen. Es werden [...]

    Produzent Christian Beetz wird vom 24.-26. Februar als Dozent beim Transmedia Business Workshop @ ifs Wintercamp 2014 teilnehmen. Es werden Fallstudien mit Ansätzen für Transmedialität, Geschäftsmodelle und Produktionsweisen sowie Vorträge zu Rechte & Lizenzen, Community-Building und Connected TV gehalten.
    Weitere Dozenten sind u.a. Frank Fischer (Wilde Beuger Somecke Rechtsanwälte), Helmut Pesch (Bastei Entertainment), Kai Rosenkranz (Nevigo), Stefan Zingel (RockAByte) und Prof. Dr. Linda Breitlauch (Games Academy Hochschule).

    Informationen zum ifs Wintercamp 2014


  • 02/2014

    Christian Beetz bei Avant Première 2014

    Christian Beetz präsentiert unsere aktuellen Produktionen auf der Avant Première 2014 MUSIC + MEDIA MARKET BERLIN. Er gibt Einblicke in [...]

    Christian Beetz präsentiert unsere aktuellen Produktionen auf der Avant Première 2014 MUSIC + MEDIA MARKET BERLIN.
    Er gibt Einblicke in das crossmediale Format “Die Kulturakte” (Wagnerwahn + Beethoven + Zarah Leander). Mit “Gardenia – Bevor der letzte Vorhang fällt” gewährt Christian Beetz einen Blick hinter die Kulissen von “Gardenia”, einem Theaterprojekt und den bewegenden Geschichten seiner alternden Travestiekünstler.
    Der Vortrag wird am Sonntag, 09. Februar 2014 um 15:40 Uhr beginnen. Die Messe findet vom 08. bis 12. Februar 2014 statt.

    Screening Shedule der Avant Premère


  • 02/2014

    Christian Beetz mit Bernhard Fleischer und Uwe Dierks über “The Future of Funding”

    Die Produzenten Christian Beetz, Bernhard Fleischer (Moving Images) und Uwe Dierks (Boomtown Media) halten im Rahmen der Avant Première 2014 [...]

    Die Produzenten Christian Beetz, Bernhard Fleischer (Moving Images) und Uwe Dierks (Boomtown Media) halten im Rahmen der Avant Première 2014 MUSIC + MEDIA MARKET BERLIN einen Vortrag zum Thema “The Future of Funding”. Filmschaffende setzen sich u.a. mit Fragen der Finanzierungs- und Sponsorensuche sowie der Platzierung auf dem nationalen und internationalen Markt auseinander.
    Beginn ist am Mittwoch, den 12. Februar 2014 um 14.30 Uhr. Host der Veranstaltung ist Bernhard Fleischer.

    Teilnehmer und Themen vom Panel "The Future of Funding"


  • 01/2014

    Jetzt als Buch: “Madiba – Das Vermächtnis des Nelson Mandela”

    Wir freuen uns, dass heute das Buch “Madiba – Das Vermächtnis des Nelson Mandela” (Hrsg.: Christian Beetz, Khalo Matabane, Sasha [...]

    Wir freuen uns, dass heute das Buch “Madiba – Das Vermächtnis des Nelson Mandela” (Hrsg.: Christian Beetz, Khalo Matabane, Sasha Abramsky) zu unserem gleichnamigen Dokumentarfilm veröffentlich wird.

    Im Zentrum des Buches und Filmes steht die Frag: Wer war Nelson Mandela wirklich? Mit Rund dreißig verschiedensten Persönlichkeiten – von Weggefährten, Apartheid-Opfern, Künstlern, Aktivisten bis zu internationalen Politikern und Intellektuellen – wird versucht, die Frage zu beantworten.

    Das Buch erscheint bei Haffmans & Tolkemitt und ist ab sofort als gebundene Ausgabe für 22,95€ erhältlich.Der gleichnamige Film wurde bereits mit dem Special Jury Award der IDFA ausgezeichnet und wird dieses Jahr auch bei einigen Festivals und im TV zu sehen sein.

    Alle Informationen zum Film + Trailer
    Das Buch beim Verlag
    Das Buch bei Amazon


  • 01/2014

    “Ein Apartment in Berlin” in Köln und Bochum

    Heute Abend, am 29. Januar, präsentieren Regisseurin Alice Agneskirchner und Producerin Kerstin Meyer-Beetz beim 16. Kölner Dokumentarfilmfestival “Ein Apartment in [...]

    Heute Abend, am 29. Januar, präsentieren Regisseurin Alice Agneskirchner und Producerin Kerstin Meyer-Beetz beim 16. Kölner Dokumentarfilmfestival “Ein Apartment in Berlin”. Ab 19 Uhr gibt es im Rahmen der Werkstattgespräche an der Kunsthochschule für Medien Köln die Möglichkeit, den Film zu sehen und gemeinsam ins Gespräch zu kommen.
    Am Donnerstag, 30. Januar 2014 gibt es um 19 Uhr dann auch nochmal die Gelegenheit in Bochum, Kino Endstation.
    In der Dokumentation setzen sich drei junge Israelis mit ihrer und der gemeinsamen deutsch-jüdischen Geschichte auseinander. Die Stadt Berlin steht dabei im Zentrum – sowohl in der Vergangenheit, als auch ihrer Gegenwart.

    Veranstaltung zu "Ein Apartment in Berlin" in der Hochschule für Medien Köln


  • 01/2014

    “Mittsommmernachtstango” beim International Film Festival Rotterdam

    Wir freuen uns sehr, dass am 28. Januar unsere deutsch-finnisch-argentinische Koproduktion “Mittsommernachtstango” (Buch und Regie: Viviane Blumenschein) beim International Film [...]

    Wir freuen uns sehr, dass am 28. Januar unsere deutsch-finnisch-argentinische Koproduktion “Mittsommernachtstango” (Buch und Regie: Viviane Blumenschein) beim International Film Festival Rotterdam gezeigt wird. Das IFFR zählt zu einen der wichtigsten Filmfestivals Europas und findet vom 22. Januar bis 2. Februar zum bereits 43. Mal statt. Unsere Dokumentationen begibt sich auf die Suche nach der Herkunft des Tangos, denn Buenos Aires gilt zwar als die Hauptstadt des Tangos. Aber auch die Finnen sind davon überzeugt, dass der Tanz in ihrem Land heimisch ist.

    Die Infos zur Dokumentation "Mittsommernachtstango"
    Onlinepräsenz des 43. International Film Festival Rotterdam