Mein Herz der Finsternis

Vier Kriegsveteranen reisen zurück in die Vergangenheit, zurück zu den
Schlachtfeldern in Angola, auf der Suche nach Versöhnung, Vergebung, und … Sühne.

News

  • 09/2011 - Premiere von “Mein Herz der Finsternis” im Kino Babylon Mitte in Berlin

    Wir freuen uns sehr, dass „Mein Herz der Finsternis“ von Staffan Julén und Marius van Niekerk am 27. September 2011 [...]

    Wir freuen uns sehr, dass "Mein Herz der Finsternis" von Staffan Julén und Marius van Niekerk am 27. September 2011 erfolgreich die Kinopremiere im Babylon Mitte in Berlin gefeiert hat. Neben den beiden Regisseuren war auch Wolfgang Manig vom Auswärtigen Amt zu Gast. Zwischen den Gästen entspann sich im Anschluss an den Film eine lebhafte Diskussion. Einen Eindruck von der Premiere findet sich hier:

    Mein Herz der Finsternis


  • 12/2011 - „Mein Herz der Finsternis“ als Bester Dokumentarfilm in Luanda ausgezeichnet

    Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass „Mein Herz der Finsternis“ beim 4. Internationalen Filmfestival in Luanda (18. bis [...]

    Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass "Mein Herz der Finsternis" beim 4. Internationalen Filmfestival in Luanda (18. bis 24. November 2011) als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde. Unter folgendem Link sehen Sie ein Bild des Regisseurs bei der Verleihung des Awards:

    "Mein Herz der Finsternis" Bilder


  • 09/2011 - Premiere von “Mein Herz der Finsternis” im Kino Babylon Mitte in Berlin

    Wir möchten Sie herzlich einladen zur Kinopremiere von „Mein Herz der Finsternis“ am 27. September 2011 um 20 Uhr im [...]

    Wir möchten Sie herzlich einladen zur Kinopremiere von "Mein Herz der Finsternis" am 27. September 2011 um 20 Uhr im Kino Babylon Mitte in Berlin (Rosa-Luxemburg-Straße 30). Der Film wird im Rahmen der Reihe "Kino Afrika" gezeigt. Im Anschluss an die Vorführung wird es ein Filmgepräch mit den beiden Regisseuren Staffan Julén und Marius van Niekerk geben. Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!



Mein Herz der Finsternis

Südangola. Wir reisen flussaufwärts auf dem Strom, der sich wie eine große, braune Schlange durch die verbrannte Landschaft windet. Vier Männer mittleren Alters, Fremde zusammen in einem Boot. Sie sind auf der Reise zurück nach Cuito Cuanavale, dem Ort, an dem die letzte „große“ Schlacht des Kalten Kriegs stattgefunden hat – ein ergebnisloser letzter Kampf. Sie waren damals noch Kinder, und doch versuchten sie sich in Cuito gegenseitig zu töten. Diese Feindschaft ist lange vorbei – heute sind sie auf sehr spezielle Weise miteinander verbunden, verfolgt durch einen gemeinsamen Fluch: posttraumatische Belastungsstörung (PTSD). Jeder von ihnen hat eine Schuhschachtel mit Gegenständen aus dem Krieg mit dabei. Grausige Erinnerungen an einen grausamen Krieg. Die vier nehmen die Schachtel mit zurück, zurück nach Cuito, um sich ihren Albträumen zu stellen und sie – hoffentlich – für immer dort zurückzulassen.
Während das Boot flussaufwärts fährt, steigen wir in das Leben der vier Männer ein. Jeder von ihnen lebtisoliert und alleine mit seinen inneren Kämpfen. Vier Männer, vier Familien, vier kaputte Leben. Und sie fragen sich: Warum bin ich immer kurz davor zusammenzubrechen, woher kommt diese Gewalt in mir –
sogar denen gegenüber, die ich liebe? Warum erwache ich plötzlich mitten in der Nacht, rennend, schwitzend, in Todesangst?
Warum fühle ich mich so einsam, so missverstanden, sogar von denen, die meine entsetzlichen Erinnerungen teilen? Warum kann ich kein Lachen ertragen, und woher kommt meine Unfähigkeit zu lieben oder Emotionen zu zeigen? Experten streiten darüber, wer den Krieg gewonnen hat. Unseren Helden ist das komplett egal. Sie wissen genau, wer verloren hat – alle, die darin involviert waren. Sie wurden programmiert, um für ihre Sache zu töten. Doch was sie erreicht haben ist auch heute, zwanzig Jahre danach, noch unklar. Haben sie irgendetwas verändert?
Die Welt ist heute mit neuen und anderen Problemen beschäftigt, aber immer noch wird versucht, sie auf die gleiche, brutale Art und Weise zu lösen. Diese vier Menschen leben immer noch wie Gefangene – eingesperrt im Fegfeuer ihrer Gedanken. Damals hätten sie alles versucht um einander zu töten, aber heute stehen sie auf der gleichen Seite. Als Opfer der Vergangenheit, gezeichnet durch posttraumatische Belastungsstörungen. Zusammen, kehren sie nun zurück nach Cuito, um Antworten zu suchen und das wieder zu finden, was ihnen genommen wurde – ihre Menschlichkeit.

Veteranen:
Marius van Niekerk
Samuel Machado Amaru
Patrick Johannes
Mario Mahonga
Erzähler: Marius van Niekerk
Regie: Staffan Julén
Co-Regie: Marius van Niekerk
Buch: Marius van Niekerk
Staffan Julén
Kamera:  Peter Östlund
Zweite Kamera  / Erster Kameraassistent: Bengt Widell
Musik: Jan Anderson
Schnitt: Clas Lindberg
Tonschnitt: Housework Stockholm
Tonschnitt Supervisor:  Jan Anderson
Zweiter Kameraassistent: logg Majaq Julén
Ton: Malcolm Kangueehi
Bühne, Aufnahmeleitung: Gherson Gawanab
Sparks Jeronimo Haimbodi
Technische Leitung RED: Johan Asplund
Grafikdesign, Abspann: Johan Edström
Synchronisation:  Majaq Julén, Adam Salomon Ringart
Aufnahmeeitung Deutschland: Kathrin Isberner
Filmgeschäftsführung Deutschland:  Daniela Schöne
Aufnahmeleitung Namibia: Carol Muller
Produktionsassistent: Majaq Julén
Assistent des Produktionsleiters  Akwenye Nepedi
Fahrer: Pieter Basson
Archivmaterial: SVT
Fotoarchiv: Marius van Niekerk
Koproduzent: Christian Beetz, Deutschland
Line Producer: Johan Liljeström, Schweden; Kathrin Isberner, Deutschland
Produktionsassistent: Daniela Schöne, Deutschland



Koproduktion

zdf_logo_dummy svt_logo

Kooperation

arte_logo edenfilm_logo

Förderer

eurimages_logo
  • Mein Herz der Finsternis

    Munt 11 Kino, IDFA - Amsterdam, Niederlande
    20. November 2010 um 14:00 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    Munt 13 Kino, IDFA - Amsterdam, Niederlande
    21. November 2010 um 11:45 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    Munt 09 Kino, IDFA - Amsterdam, Niederlande
    22. November 2010 um 11:15 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    Brakke Grond Expozaal Kino, IDFA - Amsterdam, Niederlande
    25. November 2010 um 15:45 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    Tuschinski 3 Kino, IDFA - Amsterdam, Niederlande
    26. November 2010 um 13:30 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    Tuschinski 4 Kino, IDFA - Amsterdam, Niederlande
    27. November 2010 um 23:15 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    34. Göteborger Filmfestival - Göteborg, Schweden
    28. Januar 2011 um 17:30 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    34. Göteborger Filmfestival - Göteborg, Schweden
    31. Januar 2011 um 20:00 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    34. Göteborger Filmfestival - Göteborg, Schweden
    05. Februar 2011 um 10:00 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    National Arts Festival - Grahamstown, Südafrika
    07. Juli 2011 um 11:00 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    National Arts Festival - Grahamstown, Südafrika
    08. Juli 2011 um 10:00 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    National Arts Festival - Grahamstown, Südafrika
    08. Juli 2011 um 13:30 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    National Arts Festival - Grahamstown, Südafrika
    08. Juli 2011 um 15:30 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    Dag Hammarskjöld Seminar - University of Pretoria, Südafrika
    13. Juli 2011 um 14:30 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis - Kinopremiere

    Babylon Mitte - Berlin
    27. September 2011 um 00:00 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    Arte
    25. November 2013 um 23:45 Uhr

  • Mein Herz der Finsternis

    arte
    27. April 2016 um 01:15 Uhr