Stille Retter

Mit dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht 1940 beginnt für die Juden in Frankreich der Kampf ums Überleben. Doch 75% aller Juden in Frankreich überleben den Holocaust. Der Film erzählt erstmals von den Umständen ihrer Rettung – und vom zivilen Widerstand der vielen „Stillen Retter“, die dies ermöglicht haben.

Kaum bekannt in Europa ist der Fakt, dass durch den zivilen Widerstand der französischen Bevölkerung Zehntausende Juden gerettet werden konnten. Dieser Film ist womöglich die letzte Chance, die einzigartigen Erinnerungen von Rettern und Geretteten zu bewahren: Ein bislang nicht verfilmtes Kapitel deutsch-französischer Vergangenheit.

Es sind Geschichten von tödlicher Bedrohung und selbstloser Hilfsbereitschaft. Von Angst und Verzweiflung – und von Mut und Mitmenschlichkeit. „Stille Retter“ rückt diejenigen ins Zentrum, die dies hautnah miterlebt haben. Darunter sind viele heutige Prominente wie Alfred Grosser, der Doyen der deutsch-französischen Versöhnung. Auch der international renommierte Schriftsteller Georges-Arthur Goldschmidt, der ehemalige französische Justizminister Robert Badinter und Boris Cyrulnik, der französische Neurologe, Psychiater und Verhaltensforscher sowie die Pariser Kunsthistorikerin Pascaline Magnard befinden sich unter den Zeitzeugen. Ihre Erinnerungen – filmisch inszeniert – geben den vielen „Stillen Rettern“ erstmals ein Gesicht.

News

  • 12/2016 - "Stille Retter" - Erstausstrahlung Anfang 2017

    Unsere Dokumentation „Stille Retter – Überleben im besetzten Frankreich“ bildet den Auftakt für das neue Jahr. Am 24. Januar um [...]

    Unsere Dokumentation "Stille Retter - Überleben im besetzten Frankreich" bildet den Auftakt für das neue Jahr. Am 24. Januar um 21:05 Uhr ist sie erstmals bei ARTE zu sehen.

    Mit dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht 1940 beginnt für die Juden in Frankreich der Kampf ums Überleben. Doch 75% aller Juden in Frankreich überleben den Holocaust. Der Film erzählt erstmals von den Umständen ihrer Rettung – und vom zivilen Widerstand der vielen „Stillen Retter“, die dies ermöglicht haben.



Stille Retter

Mit dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht 1940 beginnt für die Juden in Frankreich der Kampf ums Überleben. Doch 75% aller Juden in Frankreich überleben den Holocaust. Der Film erzählt erstmals von den Umständen ihrer Rettung – und vom zivilen Widerstand der vielen „Stillen Retter“, die dies ermöglicht haben.

Kaum bekannt in Europa ist der Fakt, dass durch den zivilen Widerstand der französischen Bevölkerung Zehntausende Juden gerettet werden konnten. Dieser Film ist womöglich die letzte Chance, die einzigartigen Erinnerungen von Rettern und Geretteten zu bewahren: Ein bislang nicht verfilmtes Kapitel deutsch-französischer Vergangenheit.

Es sind Geschichten von tödlicher Bedrohung und selbstloser Hilfsbereitschaft. Von Angst und Verzweiflung – und von Mut und Mitmenschlichkeit. „Stille Retter“ rückt diejenigen ins Zentrum, die dies hautnah miterlebt haben. Darunter sind viele heutige Prominente wie Alfred Grosser, der Doyen der deutsch-französischen Versöhnung. Auch der international renommierte Schriftsteller Georges-Arthur Goldschmidt, der ehemalige französische Justizminister Robert Badinter und Boris Cyrulnik, der französische Neurologe, Psychiater und Verhaltensforscher sowie die Pariser Kunsthistorikerin Pascaline Magnard befinden sich unter den Zeitzeugen. Ihre Erinnerungen – filmisch inszeniert – geben den vielen „Stillen Rettern“ erstmals ein Gesicht.

AUTOREN
Christian Frey
Susanne Wittek

REGIE
Christian Frey

KAMERA
Thomas Bresinsky

KAMERAASSISTENZ
Resa Asarschahab
Max Rainer

SCHNITT
Christoph Senn

SCHNITTASSISTENZ
Malte Hadeler

MUSIK
Nils Kacirek

ANIMATION
Ali Soozandeh

GRAFIK
Stefan Matlik

SET-FOTOGRAFIE
Rebecca Hoppé

MISCHUNG
Pierre Brandt

AUSSTATTUNG/ SZENENBILD
Daniel Nowak

SPRECHERIN
Katharina Keller

ARCHIV
Agentur Karl Höffkes
Critical Past
National Archive
Pond 5
Shoah Foundation

IDEE
Susanne Wittek

PRODUKTIONSLEITUNG
Stefanie Nowak, GBF
Melanie Clausen, NDR

PRODUCER
Ira Beetz

PRODUZENT
Reinhardt Beetz

REDAKTION
Ulrike Dotzer

Koproduktion

ndr_logo

Kooperation

arte_logo

Förderer

logo shoah fondation logo weichmann stiftung logo koerber stiftung
  • Stille Retter

    arte
    24. Januar 2017 um 21:05 Uhr

  • Stille Retter

    City 46 - Kommunalkino Bremen
    07. Februar 2017 um 20:00 Uhr

  • Stille Retter

    City 46 - Kommunalkino Bremen
    08. Februar 2017 um 20:00 Uhr

  • Stille Retter

    City 46 - Kommunalkino Bremen
    09. Februar 2017 um 20:00 Uhr

  • Stille Retter

    Eva-Lichtspiele - Berlin
    27. Februar 2017 um 18:00 Uhr