The Number/ 28

Magadien Wentzel, 40, wird in den 1970ern für seine Teilnahme an einem Studentenprotest gegen die Apartheid von der Polizei festgenommen. Dieses Ereignis soll sein Leben verändern, denn ab nun sitzt er ein in den Gefängnissen der westlichen Kap-Provinz Südafrikas. Hier wird er zum Anführer der berüchtigten Gang 28. Basierend auf dem mehrfach ausgezeichneten Buch „The Number“ von Jonny Steinberg, erzählt das Gefängnisdrama „The Number/ 28“ die Geschichte Wentzels und seinen Weg in eine existenzielle Krise.

Weltpremiere auf dem Toronto International Film Festival – TIFF

News

  • 09/2017 - THE NUMBER - Weltpremiere beim TIFF

    Wir freuen uns sehr, dass der Film von Khalo Matabane, eine Co-Produktion von Gebrüder Beetz – Filmproduktion,  beim ‚Toronto International [...]

       

    Infos zum TIFF
    Infos zum Film



The Number/ 28

Magadien Wentzel, 40, wird in den 1970ern für seine Teilnahme an einem Studentenprotest gegen die Apartheid von der Polizei festgenommen. Dieses Ereignis soll sein Leben verändern, denn ab nun sitzt er ein in den Gefängnissen der westlichen Kap-Provinz Südafrikas. Hier wird er zum Anführer der berüchtigten Gang 28. Basierend auf dem mehrfach ausgezeichneten Buch „The Number“ von Jonny Steinberg, erzählt das Gefängnisdrama „The Number/ 28“ die Geschichte Wentzels und seinen Weg in eine existenzielle Krise.
Magadien Wentzel wächst in einer armen Flüchtlingsgemeinde am Rande von Cape Town auf. Erst spät lernt er seine leibliche Mutter kennen, seinen Vater trifft er nie. Früh rutscht Wentzel in die Kriminalität ab. Als er dann im Gefängnis einsitzt, wurde er zu einem führenden Mitglied einer sogenannten „Number Gang“, den 28s – ein brutales Imperium, seine Ersatzfamilie. Zum ersten Mal in seinem Leben fühlt er sich angekommen. Die 28s morden, rauben, vergewaltigen, verstümmeln – Mitgefangene wie auch Wärter werden zu ihren Opfern. Die Macht der Gangs ist nicht zu brechen. Mit dem reformwilligen neuen Gefängnisdirektor Warden Jansen jedoch beginnen sich die Verhältnisse im Gefängnis zu verändern: Jansen hat einen unerschütterlichen Glaube an das Gute in der Seele eines jeden Häftlings, sei er noch so kaltblütig. Jansen schafft es, in Magadien Wentzel Zweifel zu säen und ihn in innere Konflikte zu werfen. Wentzel beginnt, nach seiner wahren Identität zu suchen. Sein größter Wunsch, ein freier Mensch zu sein, beängstigt ihn zugleich zutiefst. In der Außenwelt ist er nichts als ein gescheiterter Vater, Ehemann und unerwünschter Sohn. Er fürchtet sich davor, dass seine Sünden an seinen Sohn weiter vererbt werden. In dem Wunsch, diesen Kreislauf zu durchbrechen, ein besserer Mensch zu sein, beginnt er – nach 22 Jahren in der Führungsriege – sich gegen die Gang zu stellen – ein schwerer und vor allem gefährlicher Schritt, der normalerweise mit dem Tod geahndet wird.

Khalo Matabane ist ein preisgekrönter Südafrikanischer Autor und Regisseur. Seine Dokumentar- und Kinofilme laufen regelmäßig auf internationalen A-Festivals. Seine TV-Serie „When We Were Black“, eine Geschichte über das Erwachsenwerden eines Jungen am Vorabend der studentischen Aufstände in 1976, gewann bisher sieben Preise, darunter im Jahr 2007 den renommierten südafrikanischen Preis SAFTAS. Sein letzter Dokumentarfilm „Nelson Mandela -The Myth and Me“ gewann 2013 den Special Jury Award beim Internationalen Dokumentarfilm Festival Amsterdam (IDFA).

Der Protagonist Magadien Wentzel wird von Mothusi Magano gespielt, dem Hauptdarsteller des preisgekrönten südafrikanischen Films „Tsotsi“. Magano erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen, wie den südafrikanischen Film- und Fernsehpreis SAFTAS als u.a. Best Actor.

Basierend auf dem Buch "The Number" von Jonny Steinberg
Regie: Khalo Matabane
Drehbuch: Paul Ian Johnson
Mothusi Magano als Magadien
Kamera: Dewald Aukema
Schnitt: Megan Gill, Ronelle Loots and Nick Costaras
Musik: Philip Miller
Künstlerische Gestaltung: Willie Botha
Kostümdesigner: Ruy Filipe
Verantwortliche für die Besetzung: Moonyeenn Lee and Khalo Matabane
Besetzung: Mothusi Magano, Kevin Smith, Lemogang Tsipa,
Warren Masemola, Deon Lotz, Presley Chweneyagae, Charlton George
Ausführende Produzenten: Anant Singh, Robert Naidoo, Sanjeev Singh, Tsholo Mashile
Produzenten: Carolyn Carew, Tsholo Mashile, Christian Beetz

Koproduktion

Born-Free-Media_Mandela_Logo distant-horizon GFC Gauten Film Commision logo Mandela_dti_Logo logo_Videovision World Cinema Fund KwaZulu Agence Film Reunion national-film-and-video-foundation-south-africa-careers-jobs-vacancies-bursaries-nfvf
  • The Number

    TIFF Toronto International Film Festival - Ontario, Toronto, Kanada
    07. September 2017 um 21:00 Uhr

  • The Number

    TIFF Toronto International Film Festival - Ontario, Toronto, Kanada
    08. September 2017 um 19:30 Uhr

  • The Number

    TIFF Toronto International Film Festival - Ontario, Toronto, Kanada
    13. September 2017 um 18:45 Uhr

  • The Number

    TIFF Toronto International Film Festival - Ontario, Toronto, Kanada
    14. September 2017 um 09:45 Uhr