Türkei – Ringen um Demokratie

Der Dokumentarfilm „Türkei – Ringen um Demokratie“ erzählt zum ersten Mal aus inner-türkischer Perspektive von den Umbrüchen in der Türkei und was es bedeutet, dort Teil der Opposition zu sein. Der Filmemacher begleitet ein Jahr lang vier Protagonisten in einer Türkei im Ausnahmezustand.


Türkei – Ringen um Demokratie

Der Film erzählt zum ersten Mal aus inner-türkischer Perspektive von den Umbrüchen in der Türkei und was es bedeutet, dort Teil der Opposition zu sein. Der türkische Filmemacher begleitet ein Jahr lang vier Protagonisten in einer Türkei im Ausnahmezustand.

Der Filmemacher beginnt die Erzählung in 2013, als die Gezi Park Proteste, Höhepunkt der demokratischen Bewegung, Millionen Menschen aus unterschiedlichen politischen Lagern eint. Dort lernt er die Protagonisten des Films kennen, die sich fortwährend für die Demokratie in ihrem Land einsetzen und dabei ihre eigene Freiheit riskieren. 2016 sind sie Teil der Gründung der “Einheit der Demokratie”, einem unabhängig agierenden Parlament mit über 100 Mitgliedern, das nach der Entlassung dutzender oppositioneller Parlamentsmitglieder in Folge des Putschversuchs ins Leben gerufen wird.

Im April 2017 stimmen 51 Prozent des türkischen Volks nach offiziellen Angaben für Erdogans Präsidialsystem. Die Protagonisten gehören zu dem Teil, der Nein sagt. Das Land scheint gespalten. Und trotzdem walten weiterhin Kräfte, die versuchen, die zerrüttete Gesellschaft auf Grundlage gemeinsamer demokratischer Werte wieder zu vereinen und eine Alternative zu Erdogans Politik zu formulieren. Die Protagonisten bewegen sich dabei auf einem schmalen Grat zwischen dem persönlichen Einsatz für Demokratie und dem wachsenden Druck von außen. Dieses Spannungsfeld wird im Film in einer Parallelmontage erzählt, die den offziellen Standpunkt der Regierung den Statements und Erfahrungen der Protagonisten gegenüberstellt und dabei ein Gesamtbild der Ereignisse des letzten Jahres beklemmend zuspitzt.

In einer Mischung aus Archiven – von den Gezi Protesten 2013 über den Putschversuch 2016 bis hin zu Erdogans Ansprache nach dem Wahlsieg 2017 – und den persönlichen Geschichten der Protagonisten, ist “Türkei – Ringen um Demokratie” ein Zeitzeugnis über die Türkei, deren Zukunft ungewiss ist.

Koproduktion

ZDF_Logo_Web

Kooperation

arte_logo RTS
  • Türkei - Ringen um Demokratie (Türkische OV)

    City Kino Wedding - Berlin
    30. Juni 2017 um 19:00 Uhr

  • Türkei - Ringen um Demokratie

    RTS
    09. Juli 2017 um 22:10 Uhr

  • Türkei - Ringen um Demokratie

    arte
    11. Juli 2017 um 22:10 Uhr